Häufige Fragen

Therapie & Akupunktur

Klimaktererium und Beschwerden

 

Wichtig ist zu klären, ob "der Wechsel" tatsächlich die Beschwerden verursacht. Hier können eine genaue Schilderung der Leiden und eine Blutuntersuchung helfen.

Probleme wie Hitzewallungen oder Schweißausbrüche können je nach Intensität mit nicht-hormonalen Mitteln behandelt werden.

Sind die Beschwerden aber subjektiv heftig oder handelt es sich um Schlafstörungen oder psychische Veränderungen, die das Leben beeinträchtigen, kann eine Hormontherapie die richtige Wahl sein.